Die 7 Deutschrapper vom Balkan

Von der Balkanhalbinsel wanderten vor allem ab den 1960-ern viele Menschen nach Deutschland ein. Manche von ihnen als Gastarbeiter, um Deutschland wieder aufzubauen. Manche flohen etwas später von den zahlreichen Unabhägigkeitskriegen in der Region. Einige von ihnen oder eher ihre Kinder und Enkelkinder wurden Rapper. Deutschrapper, um genauer zu sein. Deutschland wurde zu ihrer neuen Heimat. Für einige wurde es auch Österreich. Die alte Heimat haben aber nicht alle von ihnen losgelassen. osTraum stellt die Interessantesten von ihnen in Die 7 Deutschrapper vom Balkan vor.

7. Toni der Assi (Deutschland/Serbien)
Der Toni heißt eigentlich Anton. Seine Familie – Latinović – kam in den 1970-ern nach Deutschland und so wurde er 1978 in Frankfurt am Main geboren. Schon als Teenager in den 1990-er Jahren fand Toni als B-Boy den Weg in die deutsche Hip Hop- und Rap-Szene. Später wurde er auch Rapper. So ist es nicht verkehrt zu sagen, dass er damit einer der ersten Deutschrapper slawischer Herkunft ist. Seine Herkunft ist dabei das Stichwort, denn für Toni scheint es ein wichtiges Thema zu sein (wie auch sonst im Deutschrap). Viele Videos werden in Serbien gedreht, viel Serbisch erklingt auch oft in seinen Lyrics und seine Featurings sind ebenfalls nicht selten mit serbischen Rappern. Gibt es auch andere Besonderheiten? Nein. Vielleicht nur eine gewisse Ehrlichkeit seiner Erscheinung, die oft an die Grenzen des guten Geschmacks kommt und sie übertritt.

6. Manijak (Österreich/Serbien)
Der in Wien lebende Rapper sieht auf den ersten Blick wie der jüngere Bruder von Toni. Vielleicht auch ein „Brate“, der etwas progressiver ist? Seine Texte sind komplizierter und abwechslungsreicher als bei Toni. Er scheint auch in Österreich besser angekommen zu sein als Toni in Deutschland. Der Wiener sucht den offenen Dialog mit Rechtspopulisten ohne dabei das anständige Niveau zu verlieren oder diesen Politikern in seinen Songs zu drohen. Dabei mag er Wien und Österreich auch. Es ist eben seine Heimat.

5. Svaba Ortak (Österreich/Serbien)
Sowie Manijak erscheint der Wiener Svaba Ortak auch auf dem Label Eastblok, bei dem der Name das Programm ist. Der Sound und die Texte von Svaba sind etwas härter. Sein Bezug zu Serbien oder dem Gemeinschaftsgefühl der serbischen Diaspora ist dabei auch stärker. Die Orthographie „Švaba Ortak“ behält er trotzdem nicht. Für die meisten Deutschsprecher/-schreiber*innen wäre es auch wahrscheinlich kompliziert den Namen so zu tippen. Dass es auch ohne den Hatschek „Schwaba Ortak“ heißt, soll dabei trotzdem nicht vergessen werden. Seine neueste EP „Honig & Blut“ ist für Fans vom guten Street Rap besonders zu empfehlen.

4. Das Bo (Deutschland/Bosnien und Herzegowina)
Die Ausnahme in der Reihe der Street-/Gangsta-Rapper stellt Das Bo dar. Zur Hälfte Deutscher, hat Abi und ist überhaupt kein Street-/Gangsta-Rapper. Der Musiker, dessen Vater aus Bosnien und Herzegowina stammte, macht eher eine Mischung aus Hip Hop und Entertainment Rap. Heute ist er weniger als Solo-Künstler unterwegs, sondern vor allem als Mitbegründer und Mitglied der Band Fünf Sterne Delux. Trotz dessen, dass er ein „untypischer Balkan-Deutschrapper“ ist, kommt er ohne der für Rap typischen sexualisierten Frauenrolle in den Videos nicht aus:

3. Celo (Deutschland/Bosnien und Herzegowina)
Celo gibt es eigentlich gar nicht ohne Abdi und Abdi gibt es nicht ohne Celo. Beide sind in Frankfurt/Main geboren. Ihre Eltern sind jeweils aus Bosnien und Herzegowina und Marokko nach Deutschland gekommen. In seinen Lyrics verwendet Celo des Öfteren Wörter aus dem Bosnischen und dem Albanischen, wenn es um die osTraum-Sprachen geht. Das Duo entdeckte auch den Rapper Olexesh, der seit dem Anfang der 2010-er auf ihren eigenen Label 385ideal unter Vertrag steht.

2. Haze (Deutschland/Kroatien)
In der 7 ist er der einzige Kroate. Auch sein Stil unterscheidet sich deutlich von anderen Rappern hier. Sein Sound ist vom Old School Rap geprägt und doch trotzdem kommt es auch im 21. Jahrhundert gut an. Sein 2018 erschienenes Album Zwielicht war drei Wochen auf Platz 3 der DE-Charts und wurde vom Magazin Backspin sehr gelobt. Einer der Gastmusiker auf dem Album ist Sido. Dem musikalischen Charakter von Haze entspricht auch der Name seines Labels – Alte Schule Records, das den Sitz in Karlsruhe hat, wie auch der Musiker selbst. In Haze‘ Liedern dominieren zwei Themen – Drogen und soziale Ungerechtigkeit. Der Rapper sticht auch deshalb aus der Maße hervor, weil er sich in seinen Texten und Videos weder sexistisch noch rassistisch oder antisemitisch äußert. In der deutschsprachigen Straßen-/Gangsta-Rap-Szene sind es aber weit verbreitete Erscheinungen. Die Eltern von David Bošnjak – so sein bürgerlicher Name – flohen während der jugoslawischen Kriege nach Deutschland.

1. Drob Dynamic (Deutschland/Serbien)
„Ich glaube, ich habe gezeigt, wie Integration geht. Ich bin ein gelungenes Beispiel dafür.“ Das sind nicht die Zeilen aus einem Lied des Musikers, sondern seine Aussage auf dem YouTube-Kanal Germania, das gelungene Beispiele der Integration zeigt. Drob Dynamic kommt aus Berlin-Kreuzberg. Seine Familie aus Serbien. Aus der deutschen Rap-Szene ist Drob Dynamic nicht mehr wegzudenken. Aus der deutschen Gesellschaft ebenfalls. Er hat erkannt, dass Deutschrap von Jugendlichen gehört und verstanden wird – an sich ist es ja kein Verdienst. Doch er hat auch verstanden, dass es auf verschiedenen Wegen zu Gunsten der Gesellschaft genutzt werden kann. Er selbst rappt über soziale Themen wie Gentrifizierung und macht sich offen über Gangsta-Rapper lustig. Abgesehen davon, was das wichtigere an seiner Person ist, bringt er es auch Jugendlichen in Workshops bei. Dadurch gewinnen sie an Selbstbewusstsein und lernen auch über die Gesellschaft kritisch nachzudenken und zu reflektieren.


osTraum auf Facebook


Karte im Titelbild aus Wikimedia.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s