Kristin Dimitrova: Blind Dates, Migration und Einsamkeit

Kristin Dimitrova, längst bekannt in ihrem Heimatland Bulgarien, debütierte sie in Deutschland erst vergangenes Jahr mit ihrem Erzählband „Wenn du ankommst, ruf mich an“. Mit der Unterstützung durch TRADUKI erschien die Ausgabe, die etwas mehr als 20 ausgewählte Erzählungen und erstaunliche Illustrationen von Maja Hürst enthält, im INK PRESS Verlag. Mal witzige, mal traurige Geschichten berichten über alltägliche Episoden, die sich irgendwo in Bulgarien abspielen. Wir lernen Krassimira kennen, eine Büroangestellte, die Kontaktanzeigen für sich entdeckt; eine Tochter, die 10 Jahre ihren Bruder nicht gesehen hat und sich nach dem Tod ihrer Mutter wie eine Fremde in ihrer Heimat fühlt; Villy Koleva, eine ältere Frau, die sich für die Stars aus den Zeitungen interessiert.

Die Hauptfiguren aus den Dimitrovas Erzählungen schlagen sich einsam durch das Leben, geführt von unerfüllten Träumen, Erinnerungen und Phantasien. Sie warten vergeblich auf ein Wunder, das nicht kommt. Und so geht die Autorin nicht nur mit den Erwartungen ihrer Held*innen um, sondern auch mit ihren Leser*innen, denn die Handlungen entwickeln sich häufig anders als vermutet. Als lebten die Figuren in der irrealen Welt, wo es eh keinen Sinn macht, irgendwas zu erreichen oder sich zu wünschen. Und wenn der pensionierte Dipl. Ing. Matej Taneff aus „Wünsch dir was“ seine alte Freundin fragt: „Ach, Dana, warum sind wir jetzt bloß nicht jünger?“, bekommt er als Antwort nur das Gleichgültige „Is doch wurscht“ und Zigarettenqualm zurück.

„Wenn du ankommst, ruf mich an“ ist ein Querschnitt durch die Alltäglichkeit der bulgarischen Realien. Das sind keine Erfolgsgeschichten, keine banalen Happy-End-Stories. Das Buch bringt auf Gedanken: Vielleicht wollen die Menschen auch nicht unbedingt glücklich sein? Oder sind sie bereits auf eigene Weise glücklich? Melancholisch und etwas nachdenklich, absurd und direkt, desillusioniert und zweideutig. Es ist insgesamt guter Stoff, der Appetit auf mehr Bücher von Dimitrova auf Deutsch macht.

Die Illustrationen von Maja Hürst führen in die Erzählungen ein

Kristin Dimitrova

Wenn du ankommst, ruf mich an

2020 INK PRESS, Zürich


osTraum-Tipps: Die zeitgenössische Literatur aus Bulgarien

  • In der Bulgarischen Reihe des INK PRESS Verlags könnt ihr noch mehr spannende Werke entdecken wie z. B. „Alkohol“ von Kalin Terzijski.
  • eta Verlag aus Berlin bietet ebenfalls eine große Auswahl an der bulgarischen Literatur.
  • Die Werke von Georgi Gospodinow sind ein Must-Have, z. B. die Romane „Physik der Schwermut“ und „Natürlicher Roman“, herausgegeben vom Droschl Verlag.

Bildquelle: Eigene Aufnahmen, Buchcontent & Cover © INK PRESS


osTraum bleibt werbe- & kostenfrei für alle!
Unterstütze osTraum auf >>>Patreon<<<

osTraum auf Facebook
osTraum auf Instagram
osTraum auf Telegram

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s