Interview: Der tschechische Fleischer und sein Rap

Řezník – der erfolgreichste Rapper in unserem Nachbarland, der Tschechischen Republik. Dabei wissen wir nicht nur wenig von dem Land selbst, sondern auch von seinen Rappern. Řezník und Tschechien haben mit Deutschland mehr Schnittstellen als man es sich vorstellen könnte. Über den Künstler berichteten wir schon kurz in unserem Ranking „Die 7 osTraum-Rapper, die härter sind als 50 Cent“. Wer Řezník nun genau ist und was er über Bushido, Sido und Schlager denkt, erfahrt ihr in diesem Interview.

osTraum: Řezník gibt es schon seit über 10 Jahren. Deine Videos haben Millionen Views [Red.: das populärste Video von Řezník hat 4,6 Mio. Views auf YouTube, und das bei ca. 10 Mio. Einwohnern im Land]. Ist die Musik mittlerweile zu deinem Beruf geworden oder hast du auch andere Projekte, mit denen du deinen Lebensunterhalt verdienst? Als Marketing-Experte* oder Regisseur**?

Řezník: Das ist immer noch mein Haupthobby, von welchem ich aber mittlerweile lebe. Außerdem habe ich einen Webshop, in dem ich Merchandise verkaufe, und plane noch in ungefähr einem Monat eine eigene Kleidungsmarke auf den Markt zu bringen. Außerdem male ich Cartoons, habe schon drei Bücher geschrieben und drehe ab und zu Filme – aber das alles ist wirklich nur zum Spaß.

osTraum: Als die Epoche des Sozialismus und mit ihm der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik endete, warst du ein Kind und später in den 1990-ern ein Teenager. Welchen Einfluss hatten diese historischen Ereignisse auf dich als Mensch und als Musiker? In der DDR hatten zum Beispiel viele Menschen auf einmal Zugang zur Musik, die davor fast oder gar wirklich kriminell war, wie Slayer, Metallica, ONYX etc.. Wie war das bei dir?

Řezník: Ich war sechs. Also habe ich nicht viel davon mitbekommen. Jetzt aber bekomme ich viel mit, denn viele Menschen hier schleppen diesen Zeitgeist immer noch mit sich herum und kommen mit der stattgefundenen Transformation nicht klar. Wahrscheinlich deshalb hassen viele Menschen meine Musik, weil das ihrer Meinung nach weder Musik noch Kunst ist. Sie haben die alte Vorstellung von einem Musiker – ein schick gekleideter Mann im Fernsehen, mit einem Mikro in der Hand – das lässt mich ganz kalt. Vielleicht auch deswegen mag ich es, Grenzen zu überschreiten und genau diesen Menschen einen Schock zu versetzen.

osTraum: 2013 hast du den Český Slavík [Red.: Auszeichnung für den populärsten Künstler im Land] gewonnen, doch die Jury zensierte deine Musik und zog die Entscheidung zurück. Den Preis bekam Karel Gott. 2008 machte Karel Gott das Featuring „Für immer jung“ mit Bushido. Was denkst du über Karel Gott und dieses Lied?

Řezník: Ich interessiere mich nicht für Popmusik. Um ehrlich zu sein, habe ich in meinen Texten [Red.: Karel] Gott schon paar Mal ausgeschlachtet. Er ist ein Profi, das kann man nicht verschweigen, aber er ist bereits dem kommunistischen Regime in den Arsch gekrochen, um so erfolgreich zu werden und genau deshalb habe ich keinen Respekt vor ihm. Český Slavík hätte die Popularität eines Künstlers widerspiegeln müssen – junge Menschen sind die Trendsetter und ich kann mir kein Mädchen vorstellen, das ein Karel Gott-Plakat über ihr Bett aufhängen würde. Diese Preisverleihung ist ein Fake.

osTraum: Was kennst du aus der deutschen Rap-Szene?

Řezník: Ich kenne Bushido und erinnere mich noch an Sido – der gefällt mir. Er hatte einen guten Song – „Weihnachtssong“. Es gefallen mir noch MC Basstard und Blokkmonsta. Früher habe ich mit Mr. 187, Babyshitter und Sick Ryk zusammengearbeitet. Ein bisschen also. Mehr weiß ich über den deutschen Rap nicht.

osTraum: Pussy Riot, Lordi, Sido, Slipknot und Řezník sind Künstler_innen, die Masken tragen. Was verbindet euch?

Řezník: Die Aura des Geheimen. Du weißt nicht, wer unter der Maske steckt und das zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Man kann damit richtig gut arbeiten. In Tschechien bin ich der einzige maskierte Künstler und das war eine wunderbare Entscheidung, denn auf der Straße erkennt mich keiner.

osTraum: Welche Stellung hast du zur aktuellen tschechischen Politik?

Řezník: Ich verfolge zwar das politische Geschehen im Land, aber eher als eine unendlich lange Comedy-Serie, nicht aber als eine seriöse Sendung. Die aktuelle tschechische Politik ist nichts als Populisten-Eiter.

osTraum: Welche fünf tschechische oder slowakische Lieder würdest du unseren Leser_innen empfehlen?

Řezník:

osTraum: Wenn du zum Schluss noch etwas loswerden möchtest…

Řezník: Ich grüße alle osTraum-Leser. Deutschland mag ich sehr und bin auch oft da unterwegs, so werde ich mal bestimmt auch einige Konzerte bei euch spielen!

Noch nicht osTraum auf Facebook geliked? Hier geht’s lang!


*Řezník schrieb seine Masterarbeit zum Thema „Marketing in der Bestatter-Branche“

**Er ist außerdem Autor von fünf (Kurz-)Filmen


Titelfoto: Verwendung mit freundlicher Genehmigung von Řezník.
Das Original-Interview auf Tschechisch hier zum Download/Český originál rozhovoru tady: ostraum_interview_reznik_cz.
Ein besonderes Dankeschön an Nikita Mikhaylov.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s