OSTRAUM @NETFLIX, PT. 2

In unserem ersten Beitrag zu osTraum auf Netflix haben wir über die Suchergebnisse berichtet, die bei der Suche nach #Osteuropa, #Russland, #Polen, #Serbien & der #Ukraine erscheinen. Welche absurde oder doch nicht so überraschende Treffer gibt es bei anderen osTraum-Ländern?

Die Suche nach #Tschechische Republik ergibt keine Treffer, doch unter dem Namen #Tschechien findet sich was. Angeführt wird die Reihe von „Vampire Diaries“. Die US-Serie erzählt die Geschichte von einer Vampirfamilie namens Petrov, die aus Bulgarien ausgewandert ist und zu den Urfamilien dieser Spezies gehört. Die weibliche Hauptrolle spielt Nina Dobrev, geboren 1989 in Sofia und 1991 mit ihrer Familie in die USA ausgewandert.

Die zweit platzierte Serie – „Orphan Black“ – handelt von mehreren Klonen einer Person, die voneinander nichts wissen. In der Hauptrolle die kanadische Schauspielerin Tatiana Maslany. Nach Kanada kamen ihre Vorfahren aus der Ukraine, Polen, Österreich, Deutschland und Rumänien. Damit ist sie selbstverständlich eine Tschechin.

Auf Platz 3 folgt die Doku „Iverson“ über den NBA-Sportler Allen Iverson. Was ist daran tschechisch? Nichts. Erst auf Platz 4 wird es richtig tschechisch und richtig gut. Der Film „Milada“ erzählt die Geschichte der Politikerin und Menschenrechtsaktivistin Milada Horáková. Die Oppositionelle war während der deutschen Besatzung zwei Jahre im KZ Theresienstadt gefangen. In der Tschechoslowakei der Nachkriegszeit wurde sie als Regimekritikerin der Spionage gegen die Sowjetunion beschuldigt und 1950 zu Tode verurteilt.

Bei der Eingabe von #Bulgarien ist das erste Ergebnis die Serie „Suits“, in welcher übrigens die weibliche Hauptrolle von der zukünftigen Herzogin von Sussex Meghan besetzt ist. Das zweite Ergebnis ist die Serie „Orange Is The New Black“, die in einem Frauengefängnis spielt. Als Drittes wird den Zuschauer*innen die Doku „Die außergewöhnlichsten Häuser der Welt“ geboten.

#Belarus bietet noch spannendere Ergebnisse. Das Actiondrama „Unbeugsam“ mit dem ehemaligen James Bond-Darsteller Daniel Craig erzählt die wahre Begebenheit von belarussischen Partisanen, die im 2. WK über 1000 Juden gerettet haben. Mit dem Film kommt das Buch „Defiance: The Bielski Partisans“ der Holocaust überlebenden Neḥamā Ṭeq auf die Leinwand und das Bildschirm. Auf den Plätzen 2 und 3 kommen gleich zwei Dokus, die direkt oder indirekt mit Trump zu tun haben. „Trump – An American Dream“ & „Dirty Money – Geld regiert die Welt“. Der zweite Film erzählt über verschiedene illegale Geschäfte von globaler Bedeutung, an denen VW, der Pharmakonzern Valeant und Donald Trump sowie weitere bekannte Firmen und Personen beteiligt sind.

Die Ergebnisse der drei Suchanfragen zeigen, dass Netflix die Namen mit -ov/-ova mit ganz Ost-, Mittel und Südosteuropa assoziiert – egal, ob Polen, Rumänien oder die Tschechische Republik. Es ist außerdem ohne Bedeutung für Netflix, dass die Endungen in den ersten der drei erwähnten Länder fast gar nicht vorkommen. Außerdem ist das Bulgarische auf Netflix eher beim Tschechischen zu finden (sind ja beide ohnehin slawisch). Einen thematischen Volltreffer auf Platz 1 gab es nur bei Belarus. Dabei waren Plätze 2 und 3 von Trump besetzt, was wahrscheinlich mit der tschechischen Herkunft seiner ersten oder der slowenischen Herkunft seiner dritten Ehefrau zu begründen ist…zumindest aus der Sicht von Netflix.


osTraum auf Facebook


PS: Das Angebot und die Rankings können sich bei Netflix je nach Region unterscheiden. In dem Artikel sind die Ergebnisse für Deutschland präsentiert.


Bildquellen: Wikimedia 1, Wikimedia 2Wikipedia, Rostegaef.

2 Comments

  1. Scherbensammlerin

    Eigentlich traurig. Oder absurd? Aber so funktioniert vieles im Internet. Es ist nicht so, dass du alles finden kannst, viele der Ergebnisse sind vorsortiert, sind mit dem belegt, was es gibt. Geben die vorgegeben Färbung wieder. Um so wichtiger, dass es solche Magazine wie eures gibt.

    Gefällt 1 Person

    1. Aleksej Tikhonov

      Vielen Dank für dein Kommentar! Die Frage stellt sich schon – sind es die Algorithmen, die Menschen, die die Algorithmen programmieren oder eine tatsächliche menschliche Zuordnung. Jedenfalls kommt es so dazu, dass Trump unter Belarus erscheint u.s.w. Wir werden dieser und ähnlichen Fragen auch weiter nachgehen und würden uns über weitere Kommentare von dir freuen.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s