Sowjetisches und postsowjetisches Kino im studio im Hochhaus

Im studio im Hochaus (Berlin, Lichtenberg) werden in den nächsten zwei Monaten sowjetische und postsowjetische Filme gezeigt.

Die Kurzversion des Programms (Eintritt frei)

  • 28.07. „Das Nachwort“ (Regie: Marlen Chuciev), „Die Ironie des Schicksals oder Genieße das Bad“ (Regie: Eldar Ryazanov)
  • 11.08. „The Fool“ (Regie: Jurij Bykov)
  • 25.08. „Taxi-Blues“ (Regie: Pavel Lungin), „Liebe Elena Sergeevna“ (Regie: Eldar Ryazanov)
  • 16.09. „Aus der Praxis, für die Praxis“ (Regie: Christiane Büchner), „Tage des Vollmonds“ (Regie: Karen Schachnasarow), „Ameriga“ (Regie: Igor und Gleb Alejnikov), „Dzenboksing“ (Regie: Gleb Alejnikov, Aleksandr, Dulerajn), „The Green Elephant“ (Regie: Svetlana Baskova).
  • 22.09. „Cheryomushki“ (Regie: Gerbert Rappaport)
IMG_0164
Quelle: Eigenes Foto (Plakat)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s